Betriebshaftpflicht

image

BETRIEBSHAFTPFLICHT - VERSICHERUNG

Damit es keine großen finanziellen Konsequenzen gibt.



Bei Dachdeckerarbeiten, die durch die Firma M. durchgeführt werden, rutschen einige Ziegel von der Baustelle am Dach auf die Straße. Ein Passant, der gerade mit seinem Hund am nicht ordnungsgemäß abgesicherten Gehsteig spazieren geht, wird dadurch verletzt.

Der Malerlehrling trägt eine Leiter durch das Büro einer Firma, in der die Wände neu tapeziert werden. Er stellt sich dabei ungeschickt an und wirft durch Schwenken der Leiter den PC des Sachbearbeiters zu Boden, wodurch dieser kaputt wird.

Die Betriebshaftpflichtversicherung ist eine Schadenersatzversicherung gegen gesetzlich begründete Haftpflichtforderungen aus betrieblicher Tätigkeit.



Der Haftpflichtversicherer

  • prüft, ob überhaupt eine Deckung (=Versicherungsschutz) besteht sowie in weiterer Folge, ob eine Haftung gegeben ist.
  • zahlt, wenn der Versicherte haftet.
  • wehrt ab, wenn der Versicherte nicht haftet.

Die Versicherung erstreckt sich auf sämtliche Aktivitäten des Versicherungsnehmers im Rahmen des

  • versicherten Risikos: betriebliche Tätigkeiten samt Produkthaftpflichtrisiko im Rahmen der Gewerbeberechtigung
  • summenmäßigen Umfanges: z.B. Versicherungssumme € 1,5 Mio. pauschal für Personen / Sachschäden
  • zeitlichen Geltungsbereiches: Schadenereignisse während der Vertragslaufzeit
  • örtlichen Geltungsbereiches: Europadeckung ist mittlerweile Standard